Jeder Stückentwicklung wohnt ein Zauber inne. Ein spannendes Thema und die Gruppe/Klasse sind da, schnell kommt man ins improvisieren - und schon bald türmen sich auf dem Schreibtisch der/des Anleitenden Mitschriften und Notizen. Doch wie kommt man nun von hier bis zum Szenen- und Stücktext? Die Fortbildung gibt Impulse, um Gruppen an das szenische Schreiben heranzuführen, das gewonnene Material zu überarbeiten und zu verflechten.

Durch Learning by Doing werden bewährte theaterpädagogische Methoden des szenischen Schreibens und Inszenierens direkt erprobt.

Termine:       Freitag, 23.06.17: 18:00-21:00 Uhr
                        Samstag, 24.06.17: 10:00-16:00 Uhr

Leitung: Silke Pohl                                       

Kosten: 95 €*                            

Silke Pohl, Dipl.-Germ., arbeitet in den Feldern Text/Dramaturgie und Theaterpädagogik. Schwerpunkte ihrer künstlerisch-pädagogischen Arbeit sind dokumentarisches/biografisches Theater und kreatives/biografisches/szenisches Schreiben. Für das TPZ Hildesheim realisierte sie bislang u. a. mit Senior/innen, Erwachsenen und Jugendlichen die Collage „M(Eine) Finanzkrise“, die szenische Stadtführung „Station Menschenwürde“, das interkulturelle Frauenprojekt „Hauptsache, man hängt irgendwo“, das inklusive Projekt „Schräge Vögel“ sowie verschiedenste Workshopformate und Theaterlabore.

 


oben     Startseite