Kommunikation im Alltag
Egal ob am Arbeitsplatz oder im Klassenzimmer, egal ob für Kollegen und Kolleginnen, Schüler/innen, Lehrer/innen, Referendar/innen, Azubis oder Unternehmer/innen, überall und für alle gilt: „Man kann nicht nicht kommunizieren“, wie der österreichische Psychotherapeut und Philosoph Paul Watzlawick vor über 40 Jahren konstatierte. Wir übermitteln Informationen an andere Menschen nicht nur über verbale Äußerungen, sondern permanent auch über unseren Blick, unsere Körperhaltung, unsere Atmung, unsere Position im Raum und viele weitere Zeichen.

 Vorzüge nonverbaler Kommunikation
Diese Zeichen passen zum Inhalt unserer Aussagen oder verraten etwas ganz anderes. Wer sensibel ist für die nonverbalen Zeichen und sie im Gesamtkontext zu interpretieren weiß, kann erfolgreicher mit seinen Mitmenschen kommunizieren, mit größerer Souveränität in Kontakt mit anderen treten und herausfordernde Situationen mit mehr Sicherheit meistern.

Unsere Idee

Mit angeleiteten Spielen, Schauspielübungen, szenischer Arbeit und Rollenspielen wird die Selbst- und Fremdwahrnehmung für Nonverbale Kommunikation im Training gestärkt. Durch Erfahrung und Reflexion werden die Teilnehmenden für Nonverbale Kommunikation, ihre Möglichkeit und Grenzen sensibilisiert und können so ihr eigenes Auftreten und ihre Kommunikation mit anderen bewusster gestalten.
Das Training Nonverbale Kommunikation wird als Impulsworkshop über vier bis sechs Stunden durchgeführt. Gerne berücksichtigen wir bei der Konzeption die spezifische Situation ihrer Zielgruppe und die Wünsche der Teilnehmenden.

Bei Interesse melden Sie sich hier.

 


oben     Startseite